Die Direktkandidatin Sabine Kropf für den Wahlkreis Freiburg der Partei dieBasis stellte sich am 18.09.2021 den Freiburger Bürgern vor

Sabine Kropf Direktkandidatin der dieBasis Freiburg im Breisgau stellt sich am 19.09.2021 vor

Mehrere hundert Menschen besuchten die Kundgebung der dieBasis zum Thema „Lockdown? Impfzwang? Bevormundung? Nicht mit uns!“ und versammelten sich am 18.09.2021 auf der Wiese des Alten Messplatz. Viele informierten sich zum ersten Mal über die vor rund einem Jahr gegründete Basisdemokratische Partei Deutschland.

Die Direktkandidatin Sabine Kropf forderte in ihrer Rede Ehrlichkeit und Transparenz als Voraussetzung für eine menschliche freie und gerechte Gesellschaft ohne Spaltung. Mit ihren authentischen und persönlichen Schilderungen zu ihrem eigenen Weg in die Politik blieben diese Forderungen keine leeren Hülsen sondern wurden direkt erlebbar.

Unterstützt wurde Sabine Kropf von den beiden Spitzenkandidaten der Landesliste Baden-Württemberg Dietmar Ferger und Peter Cleiß.

Ebenfalls anwesend waren die weiteren Direktkandidatinnen Juliane Prentice (Wahlkreis Müllheim-Lörrach) und Ursula Halfmann (Wahlkreis Waldshut).

Die Kandidaten und Kandidatinnen forderten energisch das Ende der Corona-Maßnahmen, die Wiederherstellung aller Grundrechte und eine freie Impfentscheidung, und schilderten ihre persönlichen Erlebnisse, unter anderem die Zensur durch Löschung des Facebook Kontos oder die Einschulung des Enkelkindes mit Maskenzwang.

Aufgrund stetig wachsender Mitgliederzahlen schaut die Partei dieBasis optimistisch in die nähere Zukunft: Die AfD ist schon bald überholt und Die Linke bereits im Visier.

Mit über 27.000 Mitgliedern in einem Jahr ist dieBasis die am schnellsten wachsende Partei Deutschlands.

1 comment… add one
  • Benjamin Studer Sep 24, 2021 @ 15:02

    Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Es waren komischerweise wider meiner Erwartungen nur eine Handvoll Störer anwesend. Entweder haben da etliche geschwänzt oder sie sind sich ihrer fragwürdigen Thesen – trotz Massenhysterie – unsicher geworden.

    Schade, dass nur ein kurzer Zusammenschnitt zu sehen ist, ich hätte auch gerne ein längeres Video gesehen. Zumal ich die Reden nicht so gut mitbekommen habe, weil ich von sehr vielen Besuchern in Gespräche verwickelt wurde, was ja aber auch sehr nett war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.